Selbsthilfegruppe der Schmerzpatienten

 in Stadt und Landkreis Osnabrück

 

Ärzte -Zeitung - Newsletter vom 7. Juli 2008

 
 

  Sogar bei stark wirksamen Opioiden der WHO-Stufe 3 müssen    
  Apotheken statt der rezeptierten Medikamente nach

 
Möglichkeit die preisgünstigsten Präparate abgeben. Das ist
  nicht nur ökonomisch unsinnig, sondern gefährdet auch noch die
  Patienten, warnen Schmerzexperten.


  zum Artikel

 

 

 

 

zurück